Site Overlay

Zeitkapsel

Unser SOLA Archiv – dieser Beitrag lässt dich die Momente, Eindrücke und Songs, die das jeweilige Jahr geprägt haben, in Videos und Fotos erneut erleben.

2021

Die rund 55 Kinder und Jugendlichen wurden Anfang Juli mit einem Brief in ihrem Postkasten überrascht. Darin fanden sie ein Quiz, bei dem sie ihre zuständigen Gruppenbetreuer*innen und das diesjährige Motto für die Tage erraten konnten. Anders als 2020 wurden die Lagerlinge wieder in ihre Altersgruppen eingeteilt.

Doch wirklich begonnen hat alles mit der Abfahrt. Die hat auch dieses Jahr, dank des guten Sicherheitskonzepts, wieder reibungslos funktioniert. Mit einem negativen PCR-Test ging es los. Bei der Fahrt Richtung 12 Tage Action und Spaß, hat sich die Vorfreude, mit guter Laune und lauter Musik wieder gesteigert. Angekommen in Sallingstadt, startete das Lager unter dem Motto „Greif nach den Sternen“.

Die Tage waren geprägt von vielen aufregenden Programmpunkten, lustigen Partys, tollen Menschen und köstlichem Essen. So wie jedes Jahr wurden die Neulinge liebevoll von der SOLA-Familie aufgenommen. Die Liste der Aktivitäten ist lang: alte und neue Ideen wurden umgesetzt. Escape the Jugendgästehaus, Geisterjagd, Starmania-Nacht oder Vollmondparty haben frischen Wind reingebracht und haben den Kindern und Jugendlichen am SOLA Spaß gemacht.

Auch dieses Jahr hat unser Präventionskonzept geholfen, die optimale Sicherheit für die rund 70 Personen zu bieten. Ein Teil davon waren die Testungen: Im Laufe des Camps wurden nämlich alle Kinder, sowie alle Betreuer*innen regelmäßig via „Alles Gurgelt“ PCR-Test getestet. So konnten wir mit hoher Wahrscheinlichkeit Corona-Infektionen auf dem Sommerlager ausschließen.

Danke an alle die diese zwei Wochen unvergesslich gemacht haben – an das Küchenteam, die Betreuer*innen und natürlich die Lagerlinge!

Die Sommertage in Bildern – ein Auszug aus unserer Fotogalerie:

In dieser Playlist befinden sich unsere meistgehörten Lieblingssongs am Sommerlager:

Zwölf Tage Sommerlager in drei Mintuen – so fa­cet­ten­reich war es dieses Jahr wieder. Lino hat auch heuer wieder die vielen Eindrücke und Emotionen in ein Video gepackt. Von der Abreise bis hin zum Parallelgeschehen in der Küche ist dieses Jahr wieder einiges mit an Board:


2020

Sommerlager wie es noch nie war: Abstand, Maske und Desinfektionsmittel waren aufgrund der Corona-Pandemie auf der Tagesordnung. Unser 11-seitiges Präventionskonzept hat dabei geholfen, die bestmögliche Sicherheit für die rund 60 Personen zu bieten.

Ende Juni haben wir die Einteilung der Gruppen auf unserer neuen Instagram-Seite veröffentlicht. Die Kinder und Jugendlichen wurden von uns in drei unterschiedlichen Gruppen eingeteilt, sodass sie auf den Sicherheitsabstand und das Tragen einer Maske innerhalb dieser Gruppe verzichtet werden konnte.

Wir konnten viele Programmpunkte, aufgrund von den ständigen wechselnden Corona-Maßnahmen der Regierung, nicht weit im Voraus planen. Das hat aber nichts daran geändert, dass die Aktivitäten dann doch sehr gut über die Bühne gingen. Auch wenn wir corona-bedingt dieses Jahr einiges mehr zu tun hatten, sind die 13 Tage ohne große Komplikationen abgelaufen. Den Zusammenhalt der Lagergemeinschaft konnte man auch mit Abstand deutlich spüren. Danke an alle, die das diesjährige Sommerlager zu dem gemacht haben was es war!

Es folgt ein Auszug aus unserer Fotogalerie:

Unsere meistgespielten Lieder – in dieser Playlist befinden sich unsere Lieblingssongs aus diesem Jahr.

Lino hat es auch heuer wieder geschafft, die großartige Stimmung in ein Video zu verpacken, für alle, die auch unter dem Jahr eine Dosis „SOLA“ brauchen. Erstmals gibt es auch Einblicke hinter die Kulissen des Sommerlagers.


2019

Das Sommerlager startete, wie jedes Jahr, in der dritten Juli Woche und zwar gut gelaunt und mit viel Vorfreude. Ganz nach dem heurigen Motto „Wenn ich groß bin, werde ich …“ wurden alle Lagerlinge von Stewardessen und Stewards für den „Flug“ nach Sallingstadt eingecheckt. Was im Laufe der Tage sofort aufgefallen ist, waren die vielen neuen Gesichter. Vor allem die jüngeren Gruppen haben viel Zuwachs bekommen.

Programmtechnisch gab es dieses Jahr einige ziemlich moderne und innovative Aktivitäten. Einer davon war die Oscar-Night, bei der sechs verschiedene Gruppen jeweils ein Video drehten.
Ein weiterer interessanter Programmpunkt war die Paparazzi-Jagd. Dabei musste jede Gruppe ein Foto an einem Ort in Sallingstadt mit spezieller Pose machen. Diese Fotos mussten die anderen Gruppen dann möglichst gut nachstellen. Auch die beiden Küchenteams waren dieses Jahr wieder absolut spitze! Einigen Lagerlingen ist positiv in Erinnerung geblieben, dass es dieses Jahr auch immer wieder vegetarische Mahlzeiten für alle Lagerlinge gab. Wie immer war für jeden etwas dabei und kein Magen blieb leer.

Hier der Lagerfilm von 2019: